Feministische Geographien und geographische Geschlechterforschung im deutschsprachigen Raum

  • Claudia Wucherpfennig Institut für Humangeographie, Johann Wolfgang Goethe-Universität
  • Katharina Fleischmann Lehrstuhl Theorie der Architektur, Brandenburgische Technische Universität

Abstract

Feministische Geographien und geographische Geschlechterforschung umfassen eine Vielzahl an Themenfeldern und Fragestellungen zum Zusammenhang von Raum und Geschlecht(lichkeit), die aus unterschiedlichen theoretischen Perspektiven in allen geographischen Bereichen behandelt werden können. In unserem Beitrag liefern wir einen Überblick über Inhalte, Ziele und Entwicklungspfade von Geschlechter- und feministischer Forschung in der deutschsprachigen Geographie. Dieser Überblick ist in allgemeine Überlegungen zu Geschlechterforschung in den Sozialwissenschaften eingebettet und an verschiedenen geschlechtertheoretischen Perspektiven – Frauen-, Geschlechterverhältnis-, Männer-/Männlichkeits- und Ge-schlechtsforschung – orientiert. Entlang der Frage Wie weiblich ist die Nacht? werden die Ausführungen zu den Fragestellungen, Blickachsen und Arbeitsweisen feministischer Geographien an zwei Beispielen konkretisiert und vertieft.
How to Cite
Wucherpfennig, Claudia, and Katharina Fleischmann. 1. “Feministische Geographien Und Geographische Geschlechterforschung Im Deutschsprachigen Raum”. ACME: An International Journal for Critical Geographies 7 (3), 350-76. https://acme-journal.org/index.php/acme/article/view/811.